Green Building der Zukunft – erstes Gebäude weltweit mit Bioreaktorfassade

Das Projekt „BIQ“ (Bio-Intelligenzquotient) präsentiert weltweit das erste Gebäude mit einer Bioreaktorfassade als Teil des regenerativen Energiekonzepts in Hamburg Wilhelmsburg. Bauherren sind die Wulff Bauunternehmung Hamburg und SSC Strategic Science Consult, die im Rahmen der IBA Hamburg das Projekt bis 2013 fertigstellen wollen.

Glasplatten mit Mikroalgen werden in die Gebäudefassade integriert, die unter Sonneneinstrahlung, Zugabe von CO2 und flüssigen Nährstoffen Biomasse und Wärme produzieren. Dadurch wird Energie gewonnen, und Innenräume lassen sich durch diese Technologie beheizen. Die Biomasse wird geerntet und in einer gesonderten Biogasanlage zu Methangas verarbeitet, das als Heizgas verwendet wird, oder aber auch zum Betrieb von Motoren. Auf der Südwest- und der Südostseite des Gebäudes schützen Bioreaktorfassaden vor Sonne, Schall und können Wärme und Kälte isolieren.

Weitere Besonderheiten bietet das Gebäude durch zuschaltbare Innenräume: Zwei der 15 Wohnungen sind in der Innenraumgestaltung flexibel und können nach dem Prinzip von Einbaumöbeln per Knopfdruck verändert werden. So können ganze Funktionen zu- oder weggeschaltet werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.

Hier gelangen sie zum Projekt BIQ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.