Büromarkt München erlebt bestes Quartal seit Jahren

In München ist man sich einig: Der Büroflächenumsatz im 2. Quartal 2011 übertrifft alle Erwartungen und auch die meisten Quartale der letzten Jahre. Und das sind die konkreten Zahlen:

 

Maklerhaus

Büroflächenumsatz

BNP Paribas

393.000 m²

CB Richard Ellis

384.300

Jones Lang LaSalle

386.000 m²

 

Laut BNP Paribas Real Estate entfallen rund 74 Prozent (292.000 m²) des Gesamtumsatzes auf das Stadtgebiet. An der Spitze aller Lagen rangiert der Cityrand Süd mit 67.500 Quadratmetern (17 %), der damit die City mit 61.500 Quadratmetern (knapp 16 %) hinter sich lassen konnte. Beliebt war auch die Parkstadt Schwabing mit einem Umsatz von 42.000 Quadratmetern (11 %), gefolgt von der traditionell starken Region Nord mit 40.000 Quadratmetern (10 %).

Bei den Spitzenmieten ist man sich nicht so einig. Während CBRE und JLL von 30,00 Euro/m² sprechen, liegt BNP bei 33,00 Euro/m². Alle sehen aber ein mögliches Ansteigen der Mieten bis zum Jahresende in den Top-Lagen von München. Laut JLL sind die meisten Mietverträge zwischen 10 und 15 Euro/m² abgeschlossen worden. Die gewichtete Durchschnittsmiete aller Anmietungen lag bei 13,83 Euro/m². Wer also in München noch umziehen will, sollte sich beeilen. Die Mietpreise gehen weiter nach oben. Vor allem die Flächenknappheit in City-Center-Lagen machen hier den Anstieg der Mieten sehr wahrscheinlich. Dazu CBRE: „Die wenigen Abschlüsse in den City-Center-Lagen entsprechen noch nicht der starken Nachfrage. Das qualitätive Angebot größerer Mietflächen ab 1.500 m² beschränkt sich auf eine Handvoll Objekte“, so Rainer Knapek, Head of Agency bei CBRE in München.

MünchenerBürovermietungsmarkt 2. Quartal 2011 (Quelle: JLL)
Münchener Bürovermietungsmarkt 2. Quartal 2011 (Quelle: JLL)

 

 

Maklerhaus

Büroflächenumsatz

BNP Paribas

393.000 m²

CB Richard Ellis

384.300

Jones Lang LaSalle

386.000 m²

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.